Herzlich willkommen auf der Startseite von ATUS KNITTELFELD SCHWIMMEN


<Formular zum Eintritt ins Schwimmbad>
Muss für jeden Eintritt neu mitgebracht oder vor Ort neu ausgefüllt werden!


<Kontakt zum ATUS KNITTELFELD SCHIMMEN>

 

<zum Mitgliedsantrag für Kinder>

<zum Mitgliedsantrag für Erwachsene>

<zur Kursanmeldung für Kinder>


 

gesehen auf Instagram

 


 

Vereinsvideo 2020


Vereinsvideo 2012 ansehen


 

Förderstrukturen

 

 

Vereinsstatuten

 


 



Unser Verein ermöglicht zurzeit mehr als 160 heranwachsenden Mädchen und Burschen, aus den Bezirken Murau, Murtal und Leoben, leistungsorientiertes Schwimmen. Das bedeutet: Sie erlernen alle vier Schwimmarten und bestreiten regelmäßig Schwimmwettkämpfe.


Wir sind davon überzeugt, dass die Anforderungen, die Training und Wettkampf für die jungen SchwimmerInnen darstellen, ein positiver Beitrag zu deren Persönlichkeitsentwicklung sind. Die jungen SportlerInnen üben für ihr Leben.

Das Trainieren in der Gemeinschaft, das Erlernen der koordinativ anspruchsvollen Techniken der vier Lagen, die Anspannung bei der Teilnahme an Wettkämpfen, das richtige Einschätzen der eigenen Leistung, bieten die Chance, wertvolle Erfahrungen zu machen, daraus Selbstvertrauen zu gewinnen und als Person im Ganzen zu wachsen. 




SCHWIMMPRÜFUNG-SCHWIMMABZEICHEN

Beim Schwimmverein ATUS Knittelfeld kann man die Frühschwimmer-, Freischwimmer-, Fahrtenschwimmer und Allroundprüfung ablegen.
 Vorzugsweise nehmen wir jene Prüfungen, die für einige Ausbildungen (Polizei, päd. Ausbildungsstätten, …) erforderlich sind.
  Nach Überarbeitung einiger Bewerbungskriterien setzen unterschiedliche Institutionen, wie etwa die Polizei, das Kolleg für Sozialpädagogik (z.B.: ARGE SozialpädagogikBISOPmodas, ), Kollegs/Schulen für Kindergarten- bzw. Elementarpädagogik (BAfEP) oder Pädagogische Hochschulen (PHs) den Erwerb von Schwimmabzeichen (zumeist mind. Fahrtenschwimmer) zur Beilage einer Bewerbung voraus.

Zu den Inhalten:

§ Erfüllen Sie die für Ihr Schwimmabzeichen vorgesehenen sportlichen Kriterien? Sie finden diese unter www.schwimmabzeichen.at. Es wird lediglich die Prüfung abgenommen!

§ Vorbereitungsunterricht, mehrere Versuche einer Übung, etc. sind nicht möglich. Kommen Sie vorbereitet zur Prüfung! 

§ Die Prüfungsgebühr ist auch dann fällig, sollte die Prüfung abgebrochen oder nicht bestanden werden.

§ Lernen Sie zuvor bereits die notwendigen Baderegeln, diese werden vor Ort mündlich abgeprüft. Die Baderegeln finden Sie unter www.baderegeln.at. Ab dem Allroundschwimmer ist auch die „Kenntnis der Selbstrettung“ vorgeschrieben, diese finden Sie ebenfalls unter www.baderegeln.at.

§ Badekleidung: Herren empfohlen: Badehose; Damen empfohlen: Badeanzug! (Werte Damen – ein Bikini ist in Ihrem Sinne nicht geeignet [Kopfsprung!]). Eine Brille (Schwimmbrille) ist oft von Vorteil, insbesondere beim Tauchen, Kraulen und beim Brustschwimmen mit Gleitphase in Streamlineposition.

§ Prüflinge zum Fahrtenschwimmer berücksichtigen bitte, dass kein Sprung vom 3m Brett, sondern ein Kopfsprung vom Startsockel verlangt wird (der mitunter im Freibereich des Bades durchgeführt werden kann). Auch die Weittauchdistanz von 10m wird mit einem Kopfsprung begonnen, das Tieftauchen aus der Schwimmlage geprüft. Rückenschwimmen ohne Arme erfolgt mit Schwungbeinen („Froschbeinen“) oder mit Wechselbeinschlag. 15 Minuten Dauerschwimmen bedeutet Fortbewegen in einer beliebigen Schwimmart, ohne sich dazwischen festzuhalten, oder mit den Beinen den Boden zu berühren.

§ Wir halten uns bei den Prüfungen an die Vorgaben des Sportministeriums, sowie der ARGE Österreichisches Wasserrettungswesen, die hier nachzulesen sind: www.schwimmabzeichen.at 

Anfragen richten Sie bitte an Dipl.-Päd. Hubert Fessl, Staatl. gepr. Schwimm- und Triathloninstruktor (hubert.fessl@schule.at ; 0664-8787768).   


keine Altersbegrenzung
 25 m Schwimmen in beliebiger Schwimmart
 Kenntnis von 5 Baderegeln
 Sprung vom Beckenrand ins Wasser

ab vollendetem 7. Lebensjahr
15 min. Dauerschwimmen in beliebigem Stil
Sprung aus ca. 1 m Höhe ins Wasser
Kenntnis der 10 Baderegeln

ab vollendetem 9. Lebensjahr
15 min. Dauerschwimmen in beliebigem Stil
10m Streckentauchen nach Kopfsprung
Einmaliges Tieftauchen (ca. 2m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren
Gegenstandes aus der Schwimmlage
50 m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit mittels Brust-Beintempi
Kopfsprung aus ca. 1 m Höhe oder beliebiger Sprung
aus 3 m Höhe ins Wasser
 Kenntnis der 10 Baderegeln

ab vollendetem 11. Lebensjahr
200 m in zwei Lagen (100 m Brust, 100 m Rücken)
100 m Schwimmen in beliebigem Stil in 2:30 Minuten
10m Streckentauchen
Einmaliges Tieftauchen (ca. 2m) und Heraufholen eines ca. 2,5kg
schweren Gegenstandes
25m Transportieren (Ziehen) einer gleich schweren Person
Kenntnis der Selbstrettung
Kenntnis der 10 Baderegeln



 

Unsere Partner


 


Präsentation unserer Partnerschule